Navigation überspringen

Vielfältige Behandlungsmethoden Ihrer Praxis für Allgemeinmedizin in Burgstetten

Neben den bewährten Methoden der Hausmedizin bieten wir Ihnen auch alternative Behandlungsmethoden, wie Naturheilverfahren und Akupunktur, in unserer Praxis an.

Rufen Sie uns an

Leistungen

Allgemeinmedizin

Die Allgemeinmedizin umfasst die lebensbegleitende hausärztliche Betreuung von Menschen jeden Alters. Dazu gehört neben der Diagnostik und der Behandlung von Krankheiten auch die Prävention von Erkrankungen.

Wir nehmen an den DMP (Disease-management-Programmen) für Diabetes mellitus Typ II, koronare Herzkrankheit, COPD und Asthma bronchiale teil. 

Bei uns laufen die Fäden zusammen: Wir überweisen Sie an Fachärzte, in der Hausarztpraxis werden dann alle Daten zusammengeführt und koordiniert.

Da eine solide Diagnostik das A und O ist, bieten wir folgende diagnostische Verfahren an:

  • Laboruntersuchungen (Blut, Urin, Stuhl)
  • Ultraschalluntersuchung von Bauchorganen und Schilddrüse
  • EKG: Erkennen von Herzrhythmusstörungen, Infarktdiagnostik
  • Lungenfunktionstest: Messung von Lungenvolumen.

Vorsorge / Prävention

Hier geht es um die Verhinderung oder um die möglichst frühzeitige Erkennung von Krankheiten. Dadurch kann eine rechtzeitige Therapie erfolgen.

Präventive Maßnahmen:

  • Schutzimfungen: von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt
  • Reiseimpfungen: nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt

Vorsorgeuntersuchungen:

Gesundheitsuntersuchung (Check-Up)

  • ab 35. Lebensjahr
  • von der gesetzlichen Krankenkasse alle 2 Jahre bezahlt (im Hausarztprogramm jedes Jahr)
  • Untersuchung von Blutwerten
  • Untersuchung von Urin
  • körperliche Untersuchung
  • Erfassung von Risiken in der Familie

Krebsvorsorge beim Mann ab dem 45. Lebensjahr

  • Erhebung von Hinweisen auf Darm- oder Prostatakrebs
  • Untersuchung der Prostata
  • ab dem 50. Lebensjahr Untersuchung auf
  • verborgenes Blut im Stuhl
  • ab dem 55. Lebensjahr Beratung zur Vorsorge-Darmspiegelung

Hautkrebs-Screening ab dem 35. Lebensjahr

  • von der Krankenkasse alle 2 Jahre bezahlt

Jugenduntersuchung J1 ab dem 12 Lebensjahr

Jugendarbeitsschutz-Untersuchung

 

Bei Patienten mit privater Krankenversicherung oder bei Selbstzahlern können

  • zusätzlich weitere Blutabnahmen
  • Ultraschall-Untersuchungen
  • sowie die Aufzeichnung eines EKGs oder eine Lungenfunktionsmessung

durchgeführt werden.

Naturheilverfahren

Unter Naturheilverfahren versteht man ein Spektrum verschiedener Methoden, welche die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktivieren sollen und die sich bevorzugt in der Natur vorkommender Mittel oder Reize bedienen.

Akupunktur

Akupunktur ist eine Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin. Wir bieten hier in der Praxis Körper- und Ohrakupunktur an.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie beinhaltet diagnostische und therapeutische Techniken, die mit den Händen durchgeführt werden. Mit diesen Verfahren können reversible Funktionsstörungen am Haltungs- oder Bewegungsapparat gelindert oder beseitigt werden.

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist ein naturheilkundliches Verfahren, mit dem Erkrankungen aufgespürt und Schmerzen, organische Störungen und chronische Entzündungen gelindert werden können.

Sie stützt sich auf zwei Theorien:

Die Störfeldtheorie beruht auf der Vorstellung, dass krankhafte Prozesse, wie Entzündungen, Verletzungen oder Narben in einem Organ Einfluss auf andere Organe haben können. Im Rahmen der Neuraltherapie kann man ein aktives Störfeld erkennen, indem an die entsprechende Stelle ein lokales Betäubungsmittel gespritzt wird. Verschwinden die Beschwerden an anderen Körperstellen daraufhin binnen kürzester Zeit (Sekunden), ist das aktive Störfeld identifiziert.

Die Segmenttheorie der Neuraltherapie beruft sich auf die Erkenntnis, dass es Nervenverbindungen zwischen den Organen und der Haut gibt. Ist die Haut in einer bestimmten Zone sehr empfindlich, kann dies zum Beispiel auf eine Erkrankung des damit verbundenen Organs hindeuten. Der Therapeut spritzt ein lokales Betäubungsmittel in die Hautpartie, die mit dem erkrankten Organ zusammenhängt, um so Störungen dort gezielt zu behandeln.

 

Bislang ist dieses alternative Verfahren nicht wissenschaftlich anerkannt, sodass gesetzlich Versicherte die Kosten für die Behandlung selbst übernehmen müssen.

Schmerztherapie

Bei Privatpatienten dürfen wir die Leistungen der Speziellen Schmerztherapie durchführen.

Notfallmedizin

In der Praxis haben wir alle wichtigen Notfallmedikamente sowie Gerätschaften zur Intubation (künstliche Beatmung) und Defibrillation vorrätig.

Dr. Andreas Fritz ist ausgebildeter Notfallarzt. Wir hoffen natürlich, dass es nicht dazu kommt, doch seien Sie beruhigt: Im Notfall können wir kompetent helfen.

Anästhesie

Steht bei einem Patienten eine Operation bevor, so wünscht der Operateur häufig, dass von uns eine entsprechende Voruntersuchung durchgeführt wird. Als Anästhesist mit jahrelanger Erfahrung kann ich Voruntersuchungen kompetent durchführen und beurteilen.

Gemeinsam finden wir die für Sie passende Behandlungsmethode.

Praxis kontaktieren