Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie beinhaltet diagnostische und therapeutische Techniken, die mit den Händen durchgeführt werden. Mit diesen Verfahren können reversible Funktionsstörungen am Haltungs- oder Bewegungsapparat gelindert oder beseitigt werden.

 

Diagnostisch wird hauptsächlich getastet, wie sich der Muskeltonus oder wie sich Gelenkkapseln anfühlen. Dabei ist wichtig, wie sich diese Größen bei verschiedenen Bewegungen verändern.

 

Bei der Therapie wird ebenso mit den Händen gearbeitet. Man unterscheidet dabei mobilisierende von manipulativen Techniken.

 

Bei der Mobilisation werden die betroffenen Strukturen mit wiederholenden Dehnungen gelockert, bei der Manipulation werden kurze, schnelle Impulse durchgeführt, die Blockierungen von Gelenken lösen können.

 

Vor der Manipulation von Gelenken an der Wirbelsäule müssen gewisse Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, da bei nicht korrekter Anwendung auch Schäden auftreten können. Laut Fachgesellschaft muss immer vor der Manipulation an der Wirbelsäule ein Röntgenbild angefertigt werden. Vor der Behandlung muss eine schriftliche Aufklärung erfolgen.

 

Bei der Osteopathie am Bewegungsapparat werden zusätzlich vom Patienten selbst durchgeführte Muskelanspannungen verwendet, um verspannte oder schmerzende Muskulatur zu lockern. Osteopathische Anwendungen werden in der Regel nicht von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet, es gibt hier jedoch auch Ausnahmen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine neuen Patienten mehr aufnehmen können. Wir haben uns dazu entschlossen, da wegen des hohen Andrangs Probleme bei der Terminvergabe entstanden sind.

Vom 28.10. bis zum 31.10.2019 bleibt die Praxis wegen Urlaub geschlossen.

Die Vertretung übernimmt die Praxis von

Frau Dr. Kraus-Schröter und Herrn Dr. Muck in   71737 Kirchberg,

Kirchplatz 1,

Tel. 07144-36092.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. Andreas Fritz